Caracol

Caracol

Als die kanadische Sängerin Carole Facal (a.k.a Caracol) 2008 ihr erstes Solo Album
“L’arbre aux parfums” veröffentlichte, wurde sie in ihrer Heimat mit Preisen überhäuft.
Kein Wunder, denn ihre Songs sind kleine Perlen, die nicht im gängigen,
puren Indie-Folk hängenbleiben, sondern sich ständig in neue, überraschende
Richtungen erweitern, zu Soundexperimenten werden, aber nie den griffigen POP-Appeal verlieren.
Sie singt französisch und englisch, typisch für ihre Heimat Montreal.

Das sagt die Presse:
Wärmender Sonnenschein , ein Album wie ein liebenswertes Lächeln, grenzenfreie
Harmonie-Liebe ohne Angst vor Gefälligkeiten. Hören-mit-Schmerzen-Puristen
sollten vor dem 2013er Solo-Werk von Carole Facal, einer Hälfte des
World-Pop-Duos DobaCaracol, deutlich gewarnt werden – zu angenehm, zu attraktiv
sind die vielfältigen Pop-Klänge der Kanadierin, als dass sie etwas anderes als
Wohlbefinden erzeugen könnten. Aber gerade das macht Shiver zu einem erfreulichen
Ausnahmealbum, da hier die galante Gratwanderung zwischen wolkenweichem Harmonie-Himmel
und anspruchsvoller Pop-Kunst gelingt, ohne gleich auf gefälligem Glatteis auszugleiten.
Mit wundersanfter Stimme in zartesten Rosie Thomas-Gefilden, einem sicheren Gefühl für
natürlich-eingängige Melodien (hierin ihren Geistesschwestern von Ingrid Michaelson über
Amy MacDonald bis hin zu KT Tunstall durchaus vegleichbar), eigensinnig wie ihre
Landsfrau Feist und dennoch wurzelverhaftet wie die McGarrigle-Schwestern vereint Carole
akustisch-schlichte Folk-Elemente mit Versatzstücken aus Kunst-, Pub- und Power-Pop,
verneigt sich vor den goldenen Sixties, lächelt französisch chanson-charmant, erlaubt
sich elektronische Spaß-Spielerein, lässt die E-Gitarren schon mal ausbrechen und scheut
auch vor groß angelegtem Streicher-Breitwand nicht zurück. All dies eint sie mit
verführerischem Melodiesinn, dezent spürbarer, aber reicher Erfahrung und einer Stimme,
die es sich auf Dauer im Kopf bequem macht. Eine eingängige Köstlichkeit von
unverfälscht-verführerischer Süße, die rundum Freude bereitet.
Christoph Anders