Bukahara

Die Newcomer-Sensation des Global Pop!

Der Wahnsinn hat einen Namen und er heißt: Bukahara. Die vier Jungs aus
Köln und Berlin sind live der Hammer mit einem wilden Ritt durch Balkan-Folk,
Arabic Swing und jede Menge Entertainment.
Jeder der vier Frontmänner von Bukahara hat seine eigenen
Entertainer-Qualitäten. Im Viererpack sind sie einfach unschlagbar. Dazu
kommen die sauber geschriebenen Songs in perfekter Pop-Qualität. Das hat die
deutsche Global-Pop-Szene so schon lange nicht mehr erlebt. Gitarrist und
Sänger Soufian Zoghlami ist halb Tunesier. Kontrabassist und Darbuka-Spieler
Ahmed Eid Palästinenser. Der Schweizer Geiger Daniel Avi Schneider ist in
Jerusalem geboren. Posaunist Max von Einem ist Münsteraner.
Kennengelernt haben sie sich an der Kölner Musikhochschule, in der
Jazzabteilung.
Ihr im Eigenverlag erschienenes Debüt-Album “Strange Delight” sorgte für
Aufsehen und war unter anderem CD der Woche im Funkhaus Europa und
fand sich auf Platz 9 der World Music Charts Europe wieder.